Anfragen zu PC-Wahl

Maßnahmen zur Erhöhung der Sicherheit zur Bundestagswahl

19.09.2017

Die Bundestagswahl ist nicht manipulierbar. Die Software PC-Wahl unterstützt die Kommunen, die sie einsetzen, bei der Organisation und Durchführung von Wahlen und Abstimmungen. Sie hilft dabei auch bei der Sammlung der vorläufigen Ergebnisse in den Verwaltungen vor Ort.
Die Veröffentlichung des Chaos Computer Clubs e.V. und die daraus folgende Berichterstattung erweckt den Eindruck, PC-Wahl würde allgemein als Übertragungssystem von Wahlergebnissen am Wahlabend genutzt. Dies ist nicht der Fall.

Die Verantwortung für sämtliche Übertragungswege und die sichere Übermittlung der vorläufigen Wahlergebnisse tragen die Anwender. Dies gilt insbesondere für die Übermittlung der vorläufigen Ergebnisse der einzelnen Wahlkreise an die jeweilige Landeswahlleitung. Deshalb haben die Bundesländer – völlig unabhängig von der von uns zur Verfügung gestellten Software – eigene Übermittlungswege festgelegt. Das amtliche Endergebnis der Bundestagswahl wird unabhängig von der Software PC-Wahl ermittelt, geprüft und schlussendlich festgestellt.

In enger Abstimmung mit dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik sind Sicherheitsmaßnahmen umgesetzt worden. Unter anderem wurde die Verteilung des letzten Updates an die Kunden über verschiedene gesicherte Wege vorgenommen. Dabei wurden sowohl die Software als auch die Updates mit einer Signatur versehen. Mit diesen Maßnahmen wird sichergestellt, dass alle Kunden die Originalsoftware am Wahlabend einsetzen.

Anfragen zu PC-Wahl